Sternstrahlen

Ein gemeinsames Projekt der Rotarier Münsters

Unter der Kernbotschaft „Gegen Kinderarmut. Für Förderung und Integration“ möchten die Rotarier Münsters mit dem Projekt „Sternstrahlen“ einen Beitrag dazu leisten, dass Familien und insbesondere die Kinder und Jugendlichen, die in schwierigen sozialen und finanziellen Verhältnissen leben, nicht ausgegrenzt werden, sondern ihnen durch gezielte Hilfe Teilhabe ermöglicht und ihre Integration gefördert wird.


Als Partner für diesen Antritt konnten sie vor nun schon 12 Jahren schnell die Caritas und Diakonie gewinnen, die sich in diesem Problemfeld sehr gut auskennen. Diese entwickeln jedes Jahr ein Bündel von Projektideen, die bei entsprechender finanzieller Unterstützung nachhaltig positive Wirkung im Sinne der Zielsetzung zeigen würden. Auch Lichtblicke e.V. in Köln unterstützt das Projekt „Sternstrahlen“ aktiv.

Neben eigenen Spenden und persönlichem Einsatz sprechen die Rotarier die Bürger und Besucher der Stadt Münster in der Adventszeit an einem Stand in der Innenstadt Münsters auf das Projekt an und bitten sie um Unterstützung durch den Erwerb von besonderen Weihnachtskarten, Geschenkpapier oder einfach eine Spende.

Zu den Projekten von Caritas und Diakonie:

Ein Schwerpunkt sind Projekte, in denen Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien zusammen mit anderen Kindern etwas tun, bei dem es auf Geld, Status, Herkunft usw. überhaupt nicht ankommt, z.B. gemeinsam Theater spielen, fotografieren unter Anleitung, malen, tanzen unter Anleitung eines Profi-Rappers usw.

Ein weiterer Komplex besteht darin, das vorhandene vielfältige ehrenamtliche Engagement durch die Übernahme anfallender Kosten zu fördern oder überhaupt erst zu ermöglichen, z.B. bei derzeit rd. 60 ehrenamtlichen Familienpaten, die aber auf ihre Aufgabe vorbereitet werden müssen und auch Auslagen für kleine Ausflüge, Zoobesuche usw. und für Materialien haben.

Ein dritter Bereich ist die Gestaltung der Freizeit durch Sozialarbeiter besonders in den Ferien für Kinder, die noch nie in ihrem Leben verreisen konnten. Gerade in Problemgebieten der Stadt wird dieses Angebot ganz intensiv genutzt.

Aufgrund des persönlichen Engagements der Rotarier sowie die Unterstützung einiger Sponsoren fließen alle Erlöse sowie die Spenden uneingeschränkt in die Sozialprojekte.